Bella Brombeeres Geschichte

Hallo, ich bin Bella Brombeere und möchte euch meine Geschichte erzählen. 

Ich bin in Mitteleuropa wohl die Oma unter den Obstsorten und somit die Älteste von unseren Naturfreunden. Es dauerte etwas bis ich meinen Name"Brombeere" hatte, die Menschen nannten mich zuerst "Dorngebüschbeere" oder "Beere des Dornstrauchs". Ja ich weiß, meine Stacheln piksen etwas, aber ich will niemandem weh tun, das passiert mir manchmal versehentlich . Ich wurde schon ganz früher von Menschen im Wald gepflückt, denn dort bin ich viel zu finden.  Hast du mich auch mal im Wald gefunden? Außerdem findest du mich in Europa, Nordafrika, Vorderasien und Nordamerika. Dort, wo es nicht ganz so heiß ist, denn ich mag die Sonne, brauche aber auch  mal etwas Schatten, so wie zum Beispiel in lichten Wäldern. Alleine in Europa gibt es mich in über 2000 Arten, das ist richtig viel! 

Ich liebe es zu klettern und kann bis zu drei Meter hoch ranken, wenn ich eine Rankhilfe habe. Es gibt Arten von mir, die im Winter alle Blätter abwerfen und Arten die ihre Blätter erst im Frühling verlieren. Genauso gibt es Freunde von mir die Stacheln haben und welche die keine haben. Besonders beliebt bin ich mittlerweile ohne Stacheln, das kann ich sehr gut verstehen, denn so tut sich keiner weh, wenn er mich erntet. Brombeerpflanzen blühen von Mai bis August und haben kleine weiße Blüten. Wenn ich in der Sonne stehe, bekommen Brombeersträucher besonders viele Blüten, damit werden viele Insekten angelockt. Insekten sind besondere kleine Tierchen, denn sie befruchten die kleinen Blüten und so kannst du bald ganz viele kleine Bella Brombeeren ernten. Scheint die Sonne dann auch noch besonders stark, werde ich besonders süß!

Wenn du mich in deinen Garten pflanzen möchtest, kannst du dies das ganze Jahr über machen. Ein besonders guter Zeitpunkt ist allerdings der Frühling. Der Boden hat sich dann schon etwas durch die ersten Sonnenstrahlen erwärmt, die Feuchtigkeit durch die Kälte des Winters aber, ist noch im Boden. Ich mag feuchten Boden, dann fühle ich mich so richtig wohl. Du müsstest mir bitte den Boden auflockern, damit meine Wurzeln sich ausbreiten können. Mit meinen Wurzeln halte ich mich in der Erde fest, du weißt ja, dass ich hoch klettern kann und ich möchte nicht bei einem Windstoß umfallen. Außerdem brauche ich zu meinen anderen Kollegen einen Abstand von 2-3 Meter. Nicht, weil ich mein Brombeerfamilie nicht mag, ich brauche einfach etwas Platz zum ausbreiten und um groß zu werden. Wie Eva Erdbeere habe ich es gern, wenn du mir noch etwas Mulchschicht auf den Boden um mich herum legst. Du fragst dich was Mulchschicht ist? Mulchschicht ist einfach abgeschnittener Rasen. Der Boden um mich herum trocknet so nicht so schnell aus.

Wenn ich mich nach der Blütezeit an den Sträuchern bilde, bin ich zuerst grün und werde dann hellrot. Ich schmecke aber erst dann süß, wenn ich dunkel bin, also fast schwarz.

Mich kannst du roh essen, weil ich super süss schmecke, ich bin aber auch lecker in Kuchen, als Marmelade, Saft oder in Wein für Erwachsene. Viele mögen mich auch im Tee, also nicht mich, die Frucht sondern Brombeerblätter! Diese müssen dann in der ersten Maiwochen gepflückt und getrocknet werden. Durch meine dunkle und intensive Farbe, kann ich auch besonders gut färben und das habe ich mit den Produkten von Natuurma gemacht.

Ganz liebe Grüße an euch, Eure Bella Brombeere

Wusstest du, dass in manchen Produkten von Natuurma© auch Mehl verarbeiete wird? Erfahre alles über Mehl und deren Herkunft genau HIER.